Registrieren
Onlineliste
ID ändern
Startseite
Hilfe
Votings
News Archiv
Profil ändern
Top 100
Gästebuch
Galerie
Befehle
Jugendschutz
Impressum

Auf den Beitrag: (ID: 4012) sind "27" Antworten eingegangen (Gelesen: 3095 Mal).
"Autor"  
Nutzer: bienemaya
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 23.04.2002
Anzahl Nachrichten: 15

geschrieben am: 10.11.2003    um 20:06 Uhr   
ralf war einer mit der ersten chatter die ich hier kennengelernt habe ...
Er hatte stehts ein ohr für andere offen und hat mir über vieles hinwech geholfen mit guten ratschlägen .
erwar ein Freund der leider seine eigenen sorge oft in den hintergrund stellte ...so habe ich ihn gekannt und geschätzt .

Möge er in frieden ruhen ich werde ihn vermissen .
  Top
"Autor"  
Nutzer: Summerbee
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 15.04.2001
Anzahl Nachrichten: 14

geschrieben am: 10.11.2003    um 22:17 Uhr   

mir fehlen die Worte.. warum nur

servus Pitty
  Top
"Autor"  
Nutzer: E-Manuel
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 10.05.2002
Anzahl Nachrichten: 1

geschrieben am: 11.11.2003    um 16:31 Uhr   


  Top
"Autor"  
Nutzer: Supermaus
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 23.11.2000
Anzahl Nachrichten: 2

geschrieben am: 15.11.2003    um 18:32 Uhr   
viel zu früh dem leben entrissen,
es sollte so nicht sein,
du wirst uns fehlen
und in unser erinnerung bleiben
wir vermissen dich Pittbull

Supermaus
  Top
"Autor"  
Nutzer: Lampe
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 24.11.2000
Anzahl Nachrichten: 202

geschrieben am: 15.11.2003    um 19:10 Uhr   
pitt war vor 3 jahren einer der ersten, mit dem ich hier kontakt hatte.
..unfassbar..servus pitty
  Top
"Autor"  
Nutzer: hexe1
Status: CT-Team
Post schicken
Registriert seit: 28.12.2000
Anzahl Nachrichten: 6636

geschrieben am: 11.11.2004    um 21:24 Uhr   
Lebenslange Haft für Bäcker
Gericht: Tödlicher Angriff auf Lageristen war geplant

Ein arbeitsloser Bäcker aus Schweinfurt muss lebenslang ins Gefängnis. Das Schwurgericht verurteilte den 37-Jährigen wegen Mordes an einem 40-jährigen Lageristen aus Nürnberg.

Matthias W. hatte den Nürnberger Ralf S. am 2. Oktober 2003 in dessen Wohnung in der Juvenellstraße aus Eifersucht erstochen. Der Lagerist — eine Internet-Bekanntschaft — hatte ihm die Ehefrau ausgespannt. Obwohl der Angeklagte zum Auftakt gestand, gestaltete sich der Prozess schwieriger als geplant. Denn die 21-jährige mittlerweile geschiedene Frau des Angeklagten sagte nicht aus. Damit fehlte ein wichtiges Teil im Bild über Tathergang. Ein Ermittlungsrichter aus Schweinfurt und ein Polizist wurden als zusätzliche Zeugen gebraucht.

Am Ende war sich das Schwurgericht aber sicher: Matthias W. hatte geplant, seinen Nebenbuhler zu töten, als er sich mit dem Zug von Schweinfurt aus auf den Weg nach Nürnberg machte. Daher hatte er von daheim ein Küchemesser mitgenommen. Er tötete Ralf S. heimtückisch. Denn der 40-Jährige öffnete ihm ahnungslos die Wohnungstür. Er trug Jogginghose und Unterhemd, hatte sein Gebiss herausgenommen. Er rechnete also nicht mit einem gefährlichen Besuch. W. stach sofort mit voller Wucht auf S. ein. Der konnte sich ins Bad schleppen, verblutete dort aber.

Besonders schwere Schuld

Matthias W. hat nach Ansicht des Gerichts auch aus niederen Beweggründen getötet. „Sein tragendes Motiv war nicht die Fortführung der eigenen Ehe, sondern die Beendigung der neuen Beziehung der Frau,“ sagte der Vorsitzende Richter Peter Wörner. Das Schwurgericht stellte eine besonders schwere Schuld fest. Damit kann der Verurteilte nicht nach 15 Jahren auf Bewährung entlassen werden. Die Richter stützten diese Entscheidung vor allem auf das Vorleben des 37-Jährigen: Er hatte bereits 1993 einen Nebenbuhler erstochen und war damals wegen Mordes verurteilt worden.

Das Gericht überbot damit Oberstaatsanwalt Walter Knorr: Er forderte zwar lebenslange Haft, nicht aber die Feststellung der besonders schweren Schuld. Verteidigerin Nicole Obert beantragte zwölf Jahre Haft wegen Totschlags. GUDRUN BAYER
11.11.2004 0:00 MEZ
  Top
"Autor"  
Nutzer: stuffer
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 09.03.2003
Anzahl Nachrichten: 257

geschrieben am: 11.11.2004    um 22:21 Uhr   
Lasst uns eine Schweigeminute einlegen, für den jenigen, der verstorben ist.
Und nun lasst uns eine Schweigeminute einlegen, für den, der ihn umgebracht hat.

Is sowas heftig...einfach unbegreiflich...
Wer A sagt muss nicht B sagen, er kann auch erkennen, dass A falsch war ;)
  Top
 
Top 15 Beiträge:anzeigen
Top 25 Autoren:anzeigen
Aktuelle Beiträge:2
HOT:0