Registrieren
Onlineliste
ID ändern
Startseite
Hilfe
Votings
News Archiv
Profil ändern
Top 100
Gästebuch
Galerie
Befehle
Jugendschutz
Impressum

Auf den Beitrag: (ID: 9529) sind "73" Antworten eingegangen (Gelesen: 12844 Mal).
"Autor"

satanismuss

Nutzer: Michi015
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 01.08.2002
Anzahl Nachrichten: 7

geschrieben am: 09.09.2002    um 18:20 Uhr   
hi ich wollte mal wisse wie iher über satanismuss denk
also ich finde es scheisse
und auch schwach
an sooo einen scheiss zu denken
naja ich würde mich freuen wenn ihr was dazu zu sagen habt
bye bye michi

Beitrag wurde von hexi am 30.10.2002 um 23:55 Uhr aus dem Forum Talk verschoben.
  Top
"Autor"  
Nutzer: Josephine17
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 11.02.2001
Anzahl Nachrichten: 121

geschrieben am: 09.09.2002    um 18:25 Uhr   
hallo michi...
also ich denke das kommt darauf an wie du satanismus definierst und wo er für dich anfängt!
nicht alle leute die schwarze klamotten tragen und gestürzte kreuze sind gleich satanisten... ich selbst trage fast ausschießlich schwarz und bin deswegen noch lange kein jünger satans!
definier mit mal deine vorstellung von satanismus und dann kann ich vieleicht ne brauchbare antwort liefern




josy
  Top
"Autor"  
Nutzer: _Vroni_
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 05.04.2002
Anzahl Nachrichten: 629

geschrieben am: 09.09.2002    um 19:02 Uhr   
erstmal muss ich josy recht geben mit dem satz: nicht alle leute die schwarze klamotten tragen und gestürzte kreuze sind gleich satanisten... ! und dann möchte ich noch sagen..das ich nicht gerade viel von satanismus halte...! aber nunja..muss halt jeder selber wissen an was er glaubt! mh..ich bin zwar keine satanistin..aber dennoch interessiere ich mich dafür..und würde ehrlich gesagt auch mehr darüber wissen! mh..naja..*gg* ich mein..ist ja auch irgendwie nen cooles thema :)ich kleide mich auch gerne schwarz..und..mh...egal..*gg* jedenfalls finde ich wenn satanisten meinen sie müssen tiere opfer´n, gräber demloieren ..etc. finde ich..sind solche leute einfach tief gesunken..in meinen augen müsste den geholfen werden (dummer ausdruck..egal..g)! hab ja auch gehört..das in der satanischen bibel..nicht einmal drinne stehen sollte..das man menschen opfern soll oder so!!! aber trotzdem kommt es angeblich vor! aber ich finde..jeder sollte an das glauben was er will..und ob jemand "gott" oder "satan" seinen glauben schenkt..muss auch jeder selber wissen! nur sollte man sich nicht zu tief darin hereinsteigern ;) ach man..ich weiß nit wie ich mich ausdrücken soll *gg* naja..jedenfalls find ichs gut..das so ein thema auch mal hier im forum steht! :) bin auch über die anderen antworten gespannt!
  Top
"Autor"  
Nutzer: YakuraSky
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 02.03.2002
Anzahl Nachrichten: 313

geschrieben am: 09.09.2002    um 19:51 Uhr   
Jo Tag...
Ich fasse mich mal kurz mit meiner Geschichte über die Leute in Schwarz. :)

gothics : sind so typen die sich auch hexensterne und kreuze umhängen
aber keine satanisten sind, sondern damit die ablehnung jeglicher
religion zeigen

satanisten nr1 : das sind die ganz bösen die hamsten die köpfe abbeißen und
kirchen verbrennen und an satan als person glauben, leider auch offt faschisten
sind. perfektes beispiel wäre Varg Vikernes (etwas übertrieben aber so sind ja
die vorstellungen der gesellschaft)

satanisten nr2 : das sind so typen die sich ernsthafft mit dem thema befassen
und in satan keine person sehen sonder als irgendwie anderen seltsamen sachen,
als gefühl, als lebensart oder als ein teil vom menschen

cool nun hab ich es doch noch geschafft mich kurz zu fassen ....... achso .. muss
ich jetzt noch meine eigene meinung hierzu schreiben ?
also gothic = cool ...
satanisten nr1 = lol ... öhm .. sorry ich meine, ich glaube die können lange warten
bis satan bei der for der türe steht :)
satanisten nr2 = gegen die habe ich nichts

also ich glaube werder an satan noch an gott als personen die irgendwo rumsitzen
und mit den menschen schach spielen und ich habe nicht das verlangen
irgendwelchen gefühlen den namen satan zu geben. ich mache mir aus religionen genau so wenig wie aus politik. nur ich allein bestimme wie ich lebe und was ich mache!
  Top
"Autor"  
Nutzer: bizkitman
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 31.12.2000
Anzahl Nachrichten: 95

geschrieben am: 09.09.2002    um 20:11 Uhr   
Schön das du das so gut aufbereitest hast  muß auch mal was dazu sagen

(ich bin übrigens Christ)

gothics : Find ich weder besser noch schlechter als Atheisten (leude die an nichts glauben)
Oder genauer

(Vertreter, Anhänger des Atheismus [<grch. atheos „gottlos, die Götter verwerfend“; <a „nicht“ + theos „Gott“)
die musik läst sich so definieren
Gothic Rock

[gɔθikrɔk; der; nur Singular; englisch, sinngemäß "Grusel Rock"]
Anfang der 1980er Jahre im Zuge von New Wave und Post-Punk aufgekommene Stilart der Rockmusik, die sich durch düstere Grundstimmung und skurrile bis depressive Songtexte auszeichnet. Um Gothic Rock entstand eine Subkultur, die einem Friedhofs- und Totenkult huldigte (Grufties). Zu den Wegbereitern des Gothic Rock zählen u. a. Joy Division, The Cure, Sisters of Mercy und Jesus and Mary Chain.

Auch wenn ich so ein wenig an dieser Einteilung zweifle der Übergang scheint fließend zu sein da viele leude eh nicht wissen was sie tun (wie die sch... faschos)

Hier ein schöner Text dazu

NAZIS UND SATANISTEN

Gefährlicher Ideologiemix

Von Nicole Janz

Diese Verbrüderung lässt Experten Alarm schlagen: Rechtsextreme und Satanisten bilden neuerdings eigenständige Netzwerke. Über die Folgen sind sich die Fachleute uneins.
"Brüder im Geiste": Satanisten und Nazis

Berlin - Totenköpfe und Blutstropfen blinken auf der Internetseite der Black Metal Band "Eugenik". Doch die Seite verbreitet nicht nur antichristliche Parolen - sie bietet auch Neonazis ein Forum. Jede Menge Links leiten zu rechten Musikgruppen und Organisationen weiter. So gelangt der User zu Seiten wie "Jüdische Beobachtung" oder "100 % White".
Die Verwischung der Grenzen zwischen Rechtsextremen und selbst ernannten Satanisten beobachtet der Politologe Rainer Fromm seit zwei bis drei Jahren. "Über 20 Prozent der rechten Bands in Deutschland kommen mittlerweile aus dem Black-Metal-Bereich", sagt er. Es sei ein großer Graubereich zwischen den Jugendsubkulturen gewachsen. Die Internetseiten seien intensiv miteinander verlinkt.
Auch in einschlägigen Fanheften der Naziszene wie dem "Kreuzritter" haben antichristliche Musikgruppen ihren Platz gefunden - CDs und Bands werden auf extra Seiten vorgestellt. "Es gibt in Deutschland sogar schon Verlage, die sich auf den Graubereich zwischen Nazis und Antichristen spezialisiert haben", sagt Fromm.

Verurteilte Satanistin Manuela Ruda

Über die Folgen der Vernetzung sind sich die Experten indes uneins. "Hier ist ein Ideologiecocktail im Gange", sagt Bernd Wagner, Projektleiter des Nazi-Aussteigerprogramms Exit. "Die Bands spielen in den gleichen Proberäumen, besuchen die gleichen Freizeittreffs und ziehen immer mehr 14- bis 15-Jährige an", sagt Wagner. Auch Fromm warnt: "Das ist sehr gefährlich, weil es dadurch mehr Möglichkeiten gibt, an Jugendliche anzudocken", sagt er. Man müsse nur eine einzige Internetseite kennen, um in die gesamte Nazi- und Black-Metal-Szene einzutauchen.
Skeptisch ist allerdings der Rechtsextremismus- und Internetexperte Burkhard Schröder. Seiner Meinung nach ist das keine neue Entwicklung in Deutschland, eher eine "Heiße Luft"-Diskussion. Schröder warnt vor vorschnellen Schlüssen. "Es gibt keine Nachweise, wie sich Verlinkungen im World Wide Web auswirken", sagt er. Man könne nicht sagen, dass Jugendliche deswegen zu Nazis oder Satanisten würden. Außerdem gebe es in Deutschland keine organisierte satanistische Jugendszene.
Das bestätigt auch Fromm: "Jugendliche sind meistens unorganisiert." Trotzdem gebe es, allerdings eher bei den Erwachsenen, schon Gruppierungen, die von "rechtsextremen Satanisten" gegründet wurden. Auch die "Deutsche Heidnische Front" (D.H.F.) vereinigt die Ideologien. Das Innenministerium von Thüringen bezeichnete die Organisation, die in Deutschland eine eigene Sektion hat, schon vor drei Jahren als Bewegung, "die altgermanische Mythologie im Zusammenhang mit dem Nationalsozialismus und der rassistischen Bewegung zu bringen versucht". Die Landesregierung schätzt die D.H.F. als rechtsextremistisch ein.
Die Nazis und Antichristen haben offensichtlich einige Gemeinsamkeiten. "Das Elitedenken steht ganz oben", sagt Fromm. Sowohl Nazis als auch Satanisten wollten einer außerordentlichen Gemeinschaft angehören. Hinzu kämen die ähnlichen Feindschemata: die Unterscheidung in lebenswerte und unlebenswerte Wesen. Auch das geringschätzige Frauenbild spiele eine Rolle. Während bei Nazis die Frau als Gebärmaschine gelte, müsse sie beim Satanismus als "Gebrauchsgegenstand" für Rituale herhalten, so Fromm.
Mit dieser Entwicklung folge Deutschland einem Trend aus den USA, so Fromm. Dort gibt es mittlerweile eine weitere Musikrichtung: den "Holocaust Metal".
  Top
"Autor"  
Nutzer: Josephine17
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 11.02.2001
Anzahl Nachrichten: 121

geschrieben am: 09.09.2002    um 20:12 Uhr   
(zitat)ich habe nicht das verlangen
irgendwelchen gefühlen den namen satan zu geben. ich mache mir aus religionen genau so wenig wie aus politik. nur ich allein bestimme wie ich lebe und was ich mache!(/zitat)


also YakuraSky da muss ich dir recht geben... nur glaube ich das sich die menschen den verschiedenen religionen anschließen um einfach irgendwo dazuzugehören...
sei es nun das christentum, buddismus oder satanismus usw.,
jedem der glaube mit dem er sich am besten idendifizieren kann finde ich...

schlimm ist es nur wenn man sich in seinen eigenen glauben zu sehr hineinsteigert und neben der eigenen keine andere religion mehr tolerieren kann

josy








  Top
"Autor"  
Nutzer: Tjorben
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 01.06.2001
Anzahl Nachrichten: 1294

geschrieben am: 09.09.2002    um 20:18 Uhr   
lies die satanische bibel... lies viel bilde deine eigene meinung....

in nomine dei nostri satanas luciferi excelsi....
  Top
"Autor"  
Nutzer: Fussel
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 22.10.2000
Anzahl Nachrichten: 633

geschrieben am: 09.09.2002    um 20:19 Uhr   
(zitat)nur ich allein bestimme wie ich lebe und was ich mache!(/zitat)

Und damit bist du dem Satanismus näher als du vielleicht glaubst ;)

Unkraut nennt man die Pflanzen, deren Vorzüge noch nicht erkannt worden sind.
  Top
"Autor"  
Nutzer: YakuraSky
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 02.03.2002
Anzahl Nachrichten: 313

geschrieben am: 09.09.2002    um 21:03 Uhr   
Tjorben kann lateinisch ... respekt *bla* nun noch mal für alle in deutsch : "im namen unseres gott satan, dem erhabenen lichtbringer" .. hey ich kann auch das licht anmachen !

joaa fussel.... hm ... irgendwo, irgendwann hat mal ein schlauer satanist gesagt :"Sei dein eigener Gott" joa aber nur weil ich sage, ich lasse mir von niemanden etwas vorschreiben, bin ich nicht direkt ein satanist, oder sind punks auch satanisten ?
  Top
"Autor"  
Nutzer: Tjorben
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 01.06.2001
Anzahl Nachrichten: 1294

geschrieben am: 09.09.2002    um 22:11 Uhr   
YakuraSky dann mach es mal an.... biddäää einmal für mich!!!
  Top
"Autor"  
Nutzer: Fussel
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 22.10.2000
Anzahl Nachrichten: 633

geschrieben am: 09.09.2002    um 22:14 Uhr   
Nein, bist du nicht, hab ich auch nicht behauptet, aber dieser eine Satz von dir (ob der nun von nem schlauen Satanisten stammt oder nicht,ist ja egal) bringt eigentlich den Kern des Satanismus so ziemlich hervor, find ich...und das ist keine bösartige Einstellung, sondern genauso eine Art zu leben, wie man auch als Christ, Jude usw. leben kann.
Unkraut nennt man die Pflanzen, deren Vorzüge noch nicht erkannt worden sind.
  Top
"Autor"  
Nutzer: YuMastaKae
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 27.01.2002
Anzahl Nachrichten: 18

geschrieben am: 09.09.2002    um 22:33 Uhr   
FALSCHER NICK. DIESE ANTWORT IST VON YAKURASKY

(zitat)sondern genauso eine Art zu leben, wie man auch als Christ, Jude usw. leben kann.(/zitat)

ich kenne mich mit mit den anderen weltreligionen nicht aus aber ich weiß das dieser satz nicht die art zu leben ist im christentum ! jetzt kommt vielleicht raus das ich mit dem christentum am wenigsten sympatisiere aber wie war das erste der 10 gebote ?
"Ich bin der Herr dein Gott, du sollst keine anderen Götter haben neben mir!"
das sagt ganz klar "ICH bin dein Gott!" da wird ja klar wer wessen gott ist im christentum :)
und wie du schon sagtest ist der grundsatz des 'echten' satanismus "Sei dein eigener Gott!" joaa ... dass der satz jetzt die gleiche aussage hat, wie ich versuche mein leben zu führen ist eigentlich ..... keine ahnung was das ist aber das wird auch bei vielen so sein die mit satanismuss nichts anfangen können





*undnunnochschnelldaslichtanmachtfürtjorben*
Geändert am 09.09.2002 um 22:50 Uhr von YuMastaKae
  Top
"Autor"  
Nutzer: Staff
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 05.09.2001
Anzahl Nachrichten: 2263

geschrieben am: 10.09.2002    um 11:07 Uhr   
D er Teufel ist eine reine Erfindung des christlichen Evangeliums, der in dieser rein bösen Form in keiner anderen Religion auftritt: Wie Gott die Personifikation des Guten und des Lichtes ist, der Schöpfer, so ist der Teufel die Personifikation der Finsternis, alles Bösen, der Zerstörer. Gott und sein Sohn versuchen die Menschen auf den rechten Pfad zu führen und zu retten, während der Teufel sie in Versuchung führen will, den falschen Weg zu gehen, der in die Hölle führt, wo ihre Seelen auf ewig in Feuer und Schmerz brennen und leiden müssen. So steht es in der Bibel geschrieben! In Anbetracht dessen ist die Tatsache, daß es Satanisten gibt, 'Teufelsanbeter' schwer zu verstehen, ist ein Widerspruch in sich: Entweder glaubt man diese christlichen Aussagen, dann würde man den Teufel fürchten und hassen und nicht im Traum daran denken, ihn anzubeten. Oder man glaubt sie nicht und sieht den Teufel als Unsinn an, als eine Geschichte für Kinder wie den Weihnachtsmann oder den Osterhasen, warum sollte man dann diesen Unsinn anbeten??

Dennoch findet man, wenn man das Stichwort 'Satanismus' in Suchmaschinen eingibt, eine ganze Anzahl von Seiten, einige von Witzbolden, aber auch viele sehr ernst und bedrohlich wirkende, und es stellt sich die Frage, welche Gründe Leute wohl dazu bewegen mögen, diese zu erstellen oder aufzusuchen. Die meisten von ihnen scheinen gewaltsam sich befreien zu wollen aus den Wertmaßstäben ihrer Erziehung und bedenken dabei offenbar eines nicht: Ganz gleich ob Du gehorchst und tust, was man Dir sagt, oder aus Trotz das absolute Gegenteil davon, in beiden Fällen bist Du NICHT frei, sondern stark beeinflußt von den Leuten, die Dir befehlen! Wer das verstanden hat, der wird mit mir darin übereinstimmen, daß 'Teufelsanbeter' sehr viel mehr unter dem Einfluß der christlichen Kirche stehen als der durchschnittliche Atheist, Materialist oder lauwarme und desinteressierte 'Christ'. Sie sind im Grunde das photografische Negativ christlicher Fundamentalisten.

Außer dieser Trotzhaltung, dem Kick, dem Prickel des Verbotenen, scheint es eine merkwürdig morbide Faszination des Bösen zu sein, die die Satanisten bewegt oder auch einfach Gier nach Geld, nach Macht, nach Sex und allen anderen Dingen, die sie sich als Belohnung erhoffen, wenn sie der 'dunklen Seite der Macht' dienen, da doch die Guten und Fügsamen so oft auf eine Belohnung im Paradies vertröstet worden sind, an die sie nicht mehr glauben mögen, während in Gegenwart und Weltgeschichte offenkundig meist das Böse triumphiert. Hexen beten jedoch in der Regel NICHT den Teufel an, sondern sind meist Anhängerinnen der Wicca- Religion, in die der Satan der Christen überhaupt nicht hineinpaßt. Die Kirche hat es aber seit der Zeit der Hexenverbrennung verstanden, diesen Eindruck in der Bevölkerung zu erwecken, indem sie den 'gehörnten Gott', den Herren der Tiere und der Wälder, der Ähnlichkeiten mit Pan aufweist, kurzerhand zum 'Teufel' umgemünzt hat.

Man gab uns einen Funken Idiotie ,und im Verlauf vieler hunderttausend Jahre entfachten wir ein großes Feuer daraus...


So dumm wie ichs brauche....könnt ihr mir sowieso nicht kommen -.-
  Top
"Autor"  
Nutzer: Staff
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 05.09.2001
Anzahl Nachrichten: 2263

geschrieben am: 10.09.2002    um 12:30 Uhr   
achja und bizkitman wo hastn das kopiert??
Man gab uns einen Funken Idiotie ,und im Verlauf vieler hunderttausend Jahre entfachten wir ein großes Feuer daraus...


So dumm wie ichs brauche....könnt ihr mir sowieso nicht kommen -.-
  Top
"Autor"  
Nutzer: Fussel
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 22.10.2000
Anzahl Nachrichten: 633

geschrieben am: 10.09.2002    um 15:26 Uhr   
Ich wollte hier auch nicht sämtliche Religionen miteinander vergleichen (und schon gar nicht Satanismus mit Christentum etc. gleichsetzen lol), sondern deutlich machen, dass Satanismus im Grunde auch nicht bösartiger ist als andere Religionen. Schwarze Schafe gibt es überall, das muss nicht kennzeichnend für die Sache an sich sein.
Unkraut nennt man die Pflanzen, deren Vorzüge noch nicht erkannt worden sind.
  Top
"Autor"  
Nutzer: _Vroni_
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 05.04.2002
Anzahl Nachrichten: 629

geschrieben am: 10.09.2002    um 19:32 Uhr   
joa..isch finde grufties und gothics auch goil :)
  Top
"Autor"  
Nutzer: knud
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 25.01.2002
Anzahl Nachrichten: 159

geschrieben am: 16.09.2002    um 21:35 Uhr   
Hatten Satanismus gerade in der Schule, empfehle hier für alle Sympathisanten dieser "Sekte/n" die Reportage

"Satanismus und Kindesmisshandlung"

Oft fängt diese "Sache" mit Spaß und anderen "tollen" ereignissen an - doch enden tut sie mit völlig anderen geschehen...
  Top
"Autor"  
Nutzer: Game207
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 30.10.2002
Anzahl Nachrichten: 4

geschrieben am: 30.10.2002    um 15:07 Uhr   
Also was einige Leute hier schreiben ich muss echt Lachen!! 1. Satanisten sind nicht verpflichtet Gräber zu zerstören oder Leute umzubringen! das ist nicht der Sinn eines Satanisten 2. Etwas über dieses Thema zu schreiben ohne etwas darüber zu wissen ist lächerlich! 3. wenn jemand glaubt mich überzeugen zu können das "Gott" es wert ist an ihn zu glauben dann schreibt mihr!! Hatt euch Gott schon jemahls geholfen?? mihr noch nicht!! habt ihr schon mal von Anton Szander LaVEY gehört?? ich möchte ein Zitat von ihn einbringen um euch zu zeigen wie ich zu dieser Sache stehe:" Ich sah die blutigste, schrecklichste Seite des menschlichen Lebens. Ich sah Menschen , von Verrückten erschossen, von Freunden erstochen; kleine Kinder , die von flüchtenden Fahrern blutüberströmt am Strassenrand liegengelassen wurden. Es war deprimierend. Ich fragte mich: Wo ist Gott? Ich begann die frömmleriche Haltung der Menschen gegenüber der Gewalt zu verachten, die immer wieder sagten : Es ist Gottes Wille." !!! EvIl=LiVe
  Top
"Autor"  
Nutzer: Game207
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 30.10.2002
Anzahl Nachrichten: 4

geschrieben am: 30.10.2002    um 15:15 Uhr   
YakuraSki!! DAs ist auch Falsch !! Satanisten die nach der Bibel des Satan leben (Church of Satan) glauben nicht das Satan etwas übernatürliches ist, sie glauben und wissen das Satan unter uns weilt in form des Menschen!! ( Mensch=Gott)
  Top
"Autor"  
Nutzer: Game207
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 30.10.2002
Anzahl Nachrichten: 4

geschrieben am: 30.10.2002    um 15:17 Uhr   
YakuraSki!! DAs ist auch Falsch !! Satanisten die nach der Bibel des Satan leben (Church of Satan) glauben nicht das Satan etwas übernatürliches ist, sie glauben und wissen das Satan unter uns weilt in form des Menschen!! ( Mensch=Gott)
Hätte man den Satan nicht,
würd man ihn erfinden,
denn mit diesem Bösewicht
kann man gut begründen,
daß im Kampfe gegen ihn
jedes Mittel recht ist,
weildie Welt, so wie es schien,
wegen ihm so schlecht ist.
So erschlug man mit Getöse
Hexen. Ketzer, Heiden.
Für den Kampf gegen das Böse
mußten Menschen leiden.
Vorgeblich für gute Ziele
und für Gold und Land und Macht
wurden leider viel zu viele
im Namen Gottes umgebracht.


Denkt mal darüber nach
Geändert am 30.10.2002 um 15:31 Uhr von Game207
  Top
"Autor"  
Nutzer: Game207
Status: Profiuser
Post schicken
Registriert seit: 30.10.2002
Anzahl Nachrichten: 4

geschrieben am: 30.10.2002    um 15:17 Uhr   
Also was einige Leute hier schreiben ich muss echt Lachen!! 1. Satanisten sind nicht verpflichtet Gräber zu zerstören oder Leute umzubringen! das ist nicht der Sinn eines Satanisten 2. Etwas über dieses Thema zu schreiben ohne etwas darüber zu wissen ist lächerlich! 3. wenn jemand glaubt mich überzeugen zu können das "Gott" es wert ist an ihn zu glauben dann schreibt mihr!! Hatt euch Gott schon jemahls geholfen?? mihr noch nicht!! habt ihr schon mal von Anton Szander LaVEY gehört?? ich möchte ein Zitat von ihn einbringen um euch zu zeigen wie ich zu dieser Sache stehe:" Ich sah die blutigste, schrecklichste Seite des menschlichen Lebens. Ich sah Menschen , von Verrückten erschossen, von Freunden erstochen; kleine Kinder , die von flüchtenden Fahrern blutüberströmt am Strassenrand liegengelassen wurden. Es war deprimierend. Ich fragte mich: Wo ist Gott? Ich begann die frömmleriche Haltung der Menschen gegenüber der Gewalt zu verachten, die immer wieder sagten : Es ist Gottes Wille." !!! EvIl=LiVe
  Top
 
Top 15 Beiträge:anzeigen
Top 25 Autoren:anzeigen
Aktuelle Beiträge:4
HOT:0